Solange wir Träume haben leben wir,

solange wir leben geben uns Träume Hoffnung.

Solange es Hoffnung gibt haben wir keine Angst vor der Zukunft.

Träumen wir sie nicht nur, sondern erleben wir sie.

Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen.

Nicht in die ferne Zeit verliere dich.

Den Augenblick ergreife, denn er ist dein.

-Friedrich von schiller-

Stark sein im Schmerz, nicht wünschen, was unerreichbar oder wertlos. Für tausend bittere Stunden sich mit einer einzigen trösten, welche schön ist, und mit Herz und Können sein Bestes geben, auch wenn es keinen Dank erfährt.

Wer das kann, der ist ein Glücklicher.

Was wir Illusion nennen ist entweder Wahn, Irrtum oder Selbstbetrug, wenn sie nicht eine höhere Wirklichkeit bedeutet, welche anzuerkennen wir zu bescheiden, zu skeptisch oder zu zaghaft sind.

5.1.07 19:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen